nachnordosten logo white

Wieso nachnordosten

Wieso sollten Sie nachnordosten? Weil hier die Performance ist und weil wir wissenschaftlich fundierte und praxisnahe Methoden kennen, um Sie schnell dort hin zu bringen. Doch wieso nachnordosten und nicht nach Süd-West? 

Ganz einfach: In Koordinatensystemen liegt der Performancebereich im rechten oberen Quadranten – im Nordosten. Sie möchten zum Beispiel einen guten Preis (X-Achse) und eine gute Beziehung zu Ihrem langjährigen Verhandlungspartner (Y-Achse). Deswegen spricht man in der Verhandlungslehre auch davon, sich nach Nordosten zu bewegen (“Move Northeast“). Das klingt zunächst trivial. Wieso sollte ich Wert verschenken und mich nicht darum bemühen, ein noch besseres Ergebnis zu erzielen?
nachnordosten_koordinatensystem

Die Erkenntnisse der empirischen Sozialforschung und der Verhandlungslehre sind jedoch ernüchternd! In nahezu allen Bereichen unseres Lebens wird regelmäßig Wert verschenkt – besonders häufig dann, wenn wir glauben, intuitiv richtig zu handeln. Wir bergen mit unseren Kunden das bisher verloren gegangene Wertschöpfungspotential. 

Wenn Sie zu denjenigen gehören, denen es nicht egal ist, ob z. B. Marge im zweistelligen Prozentbereich verschenken, sollten Sie die Reise nachnordosten beginnen.

Philosophie und Methodik

Das für uns wichtigste Qualitätskriterium ist die Wirksamkeit.

Um etwas wirksam zu lernen, reicht es nicht aus sich ein paar flotte Mindset-Sprüche auszudenken oder über glühende Kohlen zu laufen. Für uns ist entscheidend, dass wir Ihnen die Möglichkeit bieten, sich weiterzubilden. Sie werden nach unseren Trainings vielleicht auch glücklicher oder motivierter sein. Unser wichtigstes Ziel ist jedoch ein anderes: Sie erlernen wirksame Methoden und Taktiken zur Steigerung Ihrer Performance. 

Verhandeln lässt sich – ebenso wie jedes andere menschliche Verhalten – wissenschaftlich untersuchen. Wir sind jedoch keine Elfenbeinturm-Bewohner oder akademische Theoretiker. Wir sind Praktiker, die Ergebnisse erzielen. Für Ihre Ausbildung schöpfen wir aus dem Vollen der Wissenschaft und des Erfahrungswissens. Das bedeutet konkret: Unsere Methoden bauen auf den Erkenntnissen der Verhandlungslehre, der Behavioral Economics, der Psychologie und der Spieltheorie auf und werden ergänzt um die praktischen Erfahrungen aus dem erfolgreichen Aufbau mehrerer Unternehmen.

Unsere Trainerinnen und Trainer

Bei nachnordosten versammelt sich ein diverses Team unterschiedlicher Trainer und Profis auf ihrem jeweiligen Gebiet. Unsere Trainerinnen und Trainer stammen aus unterschiedlichen Bereichen, doch Sie alle eint unser Anspruch: Wirksame Methoden praxisnah zu vermitteln. Daher sind alle unsere Trainerinnen und Trainer gemäß dem aktuellen Stand der Verhandlungslehre ausgebildet worden. Für spezielle Fragestellungen entlang der Wertschöpfungskette greifen wir zudem auf ein Netzwerk an freiberuflichen Spezialisten zurück.

Der Gründer

Dr. Alexander Hoeppel

Dr. Alexander Hoeppel

Seit Dr. Alexander Hoeppel 2009 an der weltweit größten Simulation der Vereinten Nationen in New York teilnahm, ließ ihn das Thema Verhandeln nicht mehr los. Die Aufgabe: Gehe in einen Raum mit bis zu 400 dir fremden Menschen und erlange innerhalb der nächsten 4 Tage eine Führungsposition. 

In den darauffolgenden Jahren bildete er Hunderte von Teilnehmern für diese Aufgabe aus und führte die Friedrich-Alexander-Universität in das Spitzenfeld der besten 5 % unter über 400 teilnehmenden Universitäten. 

Danach sammelte er Erfahrungen beim Auswärtigen Amt, bei der Friedrich- Naumann-Stiftung in Dakar sowie der Führungsakademie der Bundeswehr. Nach seiner Promotion wurde er als Business Development Manager und Account Manager in einem Start-up-Hub tätig. Operativer Vertrieb und strategische Unternehmensentwicklung boten ideale Voraussetzungen für die praxisnahe Weiterentwicklung des Verhandlungsansatzes. 

Als Lehrbeauftragter für Verhandlungslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg und der Rheinischen Fachhochschule Köln entwickelt er neue Ansätze zur effektiven Vermittlung professioneller Verhandlungsfähigkeiten. Als Board-Mitglied des Europa-Institut für Erfahrung und Management befasst er sich mit neuen Formen des Wissenstransfers zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. 

nachnordosten bündelt all diese Erfahrungen und schließt die Lücke zwischen Theorie und Praxis.

Advisory Board

Verhandeln ist eine Tätigkeit, mit der sich viele Disziplinen befassen. Bei nachnordosten ist es unser Anspruch, wissenschaftlich fundiert und praxisrelevant die Verhandlungsperformance unserer Kunden zu verbessern. Dafür greifen wir auf das Wissen und das Knowhow eines exzellenten Netzwerks zurück.

Dr. Jana Bachmann

Dr. Jana Bachmann ist promovierte Politikwissenschaftlerin, Kommunikationstrainerin und Expertin für effektive Kommunikation. Als Policy Advisor beim Bundesministerium der Finanzen befasst Sie sich mit aktuellen Herausforderungen der Finanzaufsicht. Während ihres Studiums leitete sie einen universitären Debattierclub und erhielt Lehraufträge für wissenschaftliche Kommunikation sowie Geschlechterrollen und Kommunikation. Parallel zu ihrer Promotion konzipierte und begleitete sie Gruppentrainings, internationale Workshops und Events als Moderatorin. Neben ihrer Tätigkeit als Kommunikationstrainerin
schreibt sie Universitätslehrhefte zu Internationaler Politik, Welthandelsbeziehungen und Lobbyismus.

Dr. Bachmann berät nachnordosten in den Themenfeldern Kommunikation, digitale Formate sowie genderspezifische Einflüsse auf das Verhandeln.

Maria-Elisabeth Hierling

Schon vor und während ihres Studiums der Betriebswirtschaftslehre, hat Maria- Elisabeth Hierling in diversen Personalabteilungen als Personalleiterin oder HR Business Partnerin gearbeitet und dabei Bereiche wie Personalentwicklung, Recruiting, Personaladministration, arbeitsrechtliche Fragestellungen, Betriebsratsarbeit sowie Employer Branding verantwortet. Sie begleitete damit maßgeblich Unternehmen, Geschäftsführer/innen und Mitarbei- ter/innen verschiedener Positionen auf ihrem Karriereweg und bei der Organisationsentwicklung. Heute berät Frau Hierling als Inhaberin der MH2Consult sowohl nationale als auch internationale Unternehmen in allen personalrelevanten Fragestellungen – sowohl strategisch, als auch operativ.

Die nachnordosten GmbH und deren Kunden berät Frau Hierling in allen Themenstellungen rund um den Bereich Human Resources, Organisationsentwicklung und Post Merger Integrationen.

Michele Pekar

Michele Pekar ist Associate Fellow an der Said Business School der Universität Oxford und hat sich auf die Förderung verantwortungsvollen Verhandelns in der Führungskräfteausbildung spezialisiert. Sie ist die Herausgeberin von: The First Move: A Negotiator’s Companion (2010) und die Co-Autorin von Mediation: Negotiation by Other Moves (2021). In Ihrer Forschung befasst sich Michele mit dem Thema „Gender in Verhandlungen“ und dem Einfluss von Emotionen auf die Entscheidungsfindung in Verhandlungen.

Michele begann ihre Karriere in der Politik und arbeitete im Hochschulwesen in den USA und in Frankreich, im Fundraising und in der internationalen Programmentwicklung, wo sie über 25 Jahre lang kulturübergreifend verhandelte. Michele erhielt den Abschluss eines Bachelor of Arts in Politikwissenschaften an der University of Wisconsin (Madison) und absolvierte den Master-Studiengang in Theologie an der Harvard University.

Frau Pekar berät nachnordosten und die Kunden von nachnordosten im Bereich der interkulturellen Verhandlung.

Prof. Dr. Werner Bruns

Prof. Dr. Werner Bruns ist Direktor des Europa-Instituts für Erfahrung und Management (METIS) der Rheinischen Fachhochschule Köln und Studiengangsleiter des Masterstudiengang „Digital Transformation Management“. Bruns arbeitete von 1996 bis 2009 im Wirtschaftsministerium von Baden-Württemberg, zunächst als Leiter der Zentral- und Pressestelle, dann als Leiter der Grundsatzabteilung des Ministeriums und später als Chef der Mittelstandsabteilung, einer der wichtigsten Abteilung des Landes. Von 2009 bis 2014 war er Abteilungsleiter und Politischer Direktor im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und zwei Jahre Vertreter des Staatssekretärs. Werner Bruns verfügt durch seine Tätigkeit in Ministerien über außergewöhnliche internationale Erfahrungen. Darüber hinaus hat er zahlreiche gesellschafts- und wirtschaftspolitische Bücher und Aufsätze publiziert.

Das Advisory Board bereichert der promovierte Soziologe durch seine Expertise im Bereich der Wissensvermittlung, der digitalen Transformation und der Organisationsentwicklung.

Prof. Dr. Alain Lempereur

Alain Lempereur befasst sich seit 27 Jahren als Mediator, Praktiker und Akademiker mit dem Thema Verhandeln und hat umfangreiche Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen, Regierungen und Unternehmen gesammelt. Er hat in mehr als 60 Ländern Konferenzen und Führungskräftetrainings zu verantwortungsvollem Verhandeln und Konfliktlösung für Diplomaten, Regierungs- und Wirtschaftsführer durchgeführt. Nationale und internationale Verwaltungen, darunter die Europäische Kommission, das Rote Kreuz, UNDP und die Weltgesundheitsorganisation vertrauen auf seine Expertise. Er war als Berater für Unternehmen wie die Boston Consulting Group und McKinsey & Company tätig. Er ist zudem Professor und Direktor des Conflict Resolution-Programmes der Brandeis University; Fakultätsmitglied, Vorstandsmitglied und Ausbilder beim Harvard Program on Negotiation (PON) und bei der Harvard Humanitarian Initiative und Facilitator im Nahen Osten und in Afrika. 

Prof. Lempereur berät nachnordosten und ausgewählte Kunden von nachnordosten in den Bereichen der verantwortungsvollen Verhandlung und Mediation.

Stephan Näder

Stephan Näder ist seit über acht Jahren in den Bereichen Personaldienstleistung und SAP-Beratung aktiv und begleitet als Chief Sales Officer und Board-Mitglied die Entwicklung der jeweiligen Vertriebsstrukturen. Schwerpunkte sind dabei die Professionalisierung in den Bereichen Key Account Management, Prozessautomatisierung und Verhandlungsführung.

 Die nachnordosten GmbH und ausgewählte Kunden berät Stephan Näder im Themenbereich Sales-Prozesse.  

 

Dr. Matthias Rüping

Dr. Matthias Rüping ist Rechtsanwalt und Partner bei RSR Rüping Schroeder Rechtsanwälte mit den Schwerpunkten Venture Capital und Gesellschaftsrecht/M&A.  RSR hat sich auf die Vertretung von Startups und Investoren in Finanzierungsrunden und M&A-Transaktionen spezialisiert. Zu den Mandanten zählen u.a. Startups wie die Coaching-Plattform CoachHub, das Software-Unternehmen Pitch, der Legal-Tech-Pionier Conny (vormals LexFox), Targomo, Bliq und uCastMe sowie spezialisierte Dienstleistungsunternehmen wie DONE!Berlin und Code & Co.

Dr. Rüping berät die nachnordosten GmbH und ihre Kunden bei Finanzierungsrunden und M&A-Transaktionen.

Scroll to Top