FAQ

Zum professionellen Verhandeln gehört es, sich in die Position des Gegenübers hineinversetzen zu können. Eine wichtige Voraussetzung ist für uns daher auch die weltanschauliche Neutralität. Das bedeutet konkret, dass wir Ihnen keine ethischen Vorgaben für Ihre Verhandlungsführung machen. Wir beraten sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer, Vorstände als auch Gewerkschaftsführer, Vertriebsmitarbeiter ebenso wie Einkäufer.

Unser Tätigkeitsbereich wird aber von zwei Grenzen bestimmt:

  1. Aufgrund unseres Verständnisses der freiheitlich-demokratischen Grundordnung schulen wir keine rechtsextremen und linksextremen Parteien, Verbände oder sonstige Gruppierungen, die nicht auf dem Boden des Grundgesetzes stehen.
  2. Wir beraten nicht im Falle eines eindeutigen Interessenskonfliktes. Wir schulen also z.B. nicht beide Seiten eines Konfliktes.

Verhandeln ist eine komplexe Tätigkeit, die eine Vielzahl von Disziplinen beschäftigt:

  • Spieltheorie
  • Betriebswirtschaft
  • Psychologie
  • Philosophie
  • Behavioral Economics
  • Soziologie

Um die effektivsten Methoden zu finden und stetig zu verbessern, ist es unserer Ansicht nach notwendig, verschiedene Ansätze zu vereinen. Die Mitglieder unseres Teams haben daher verschiedene fachlicher Hintergründe – von der Betriebswirtschaft über die Geschichtswissenschaft bis zur Philosophie. Uns alle eint der Anspruch, nur wissenschaftlich fundierte Methoden anzuwenden, die sich in der Praxis als effektiv erwiesen haben.

In den meisten Ländern der Welt gibt es keine staatliche Zertifizierung für Verhandeln. Die Verhandlungswissenschaft ist zudem ein Bereich, der in Deutschland noch kaum als eigenständiges Forschungsgebiet betrieben wird. Die Ausnahme hiervon bilden das Institut für Verhandlungsmanagement der Universität Potsdam (https://www.negotiation-academy-potsdam.de/) und der Lehrstuhl von Prof. Dr. Markus Voeth an der Hochschule Hohenheim (https://mub.uni-hohenheim.de/verhandlungsmanagement ).

Wir wollen selbst einen Beitrag zur Professionalisierung des Verhandelns in Deutschland leisten. Unser Head of Training Dr. Alexander Heppel hat seit 2004 den Lehrauftrag für Verhandlungslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg und seit 2020 den Lehrauftrag für professionelles Verhandeln im Rahmen des berufsbegleitenden Studiengangs Digital Transformation Management an der Rheinischen Fachhochschule Köln inne. Für unsere Trainingsmethoden erheben wir höchste wissenschaftliche Ansprüche und gleichen unser Vorgehen regelmäßig mit den neuesten Erkenntnissen der relevanten Disziplinen ab.

Im Rahmen von Projekten arbeiten wir zudem mit dem Dispute Resolution Research Center (DRRC) an der Kellogg School of Management zusammen. In unserem Advisory Board versammeln sich zudem Expert:innen vom Programme on Negotiation der Harvard University und der Saïd Business School der Universität Oxford.

Verhandeln lernt man durch Verhandeln. Daher tun Teilnehmer:innen in unseren Trainings vor allem eines: Verhandeln. Da Teilnehmer:innen in der Regel keine Laienschauspieler sind, verlassen wir uns dabei nicht auf psychologische Rollenspiele („Sie spielen jetzt den schlecht gelaunten Käufer“) sondern auf das sog. „Action Learning“. Die Ursprünge diese Methode reichen bis in die 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts zurück, wurde stetig weiterentwickelt und haben sich als bewährtes Mittel erwiesen.

Unser Kompass nachnordosten ist die Wissenschaft, doch unsere Methoden müssen sich auch im rauen Wind der Praxis beweisen. Das Gründungsteam von nachnordosten steht sowohl für die wissenschaftliche Herangehensweise als auch für die Praxis des erfolgreichen Unternehmensaufbaus. Bevor wir neue Ansätze für unsere Kunden umsetzen, erproben wir diese in unserem Unternehmensnetzwerk.

Unser Programm ergänzt die Weiterbildung individueller Verhandlungsfähigkeit mit zielgerichteter Unternehmensentwicklung. Hierzu zählen die Optimierung von Prozessen ebenso wie die Evaluation und Anpassung verhandlungsrelevanter Key Performance Indikatoren. Für spezielle fachliche Fragestellungen greifen wir zudem auf Tausende freiberufliche Spezialisten unsere Partnernetzwerks zurück.

Scroll to Top